Mittelwand – Gießform

Liebe Imkerinnen und Imker,

unsere Mittelwandgießform, im Zander-Maß, kann von allen Vereins-Mitgliedern des BZV Asbach zur Herstellung von Mittelwänden aus eigenem Bienenwachs ausgeliehen werden. Deutsch-Normal-Mittelwände können damit nicht direkt gegossen werden, können jedoch aus den gegossenen Zander-Mittelwänden passend zugeschnitten werden.

Die Form ist noch nicht Eigentum des Vereins. Sie wurde durch EU-Fördergelder angeschafft.

Verantwortlich und Ansprechpartnerin für die Benutzung und Ausleihe der Gießform ist unser Bereinsmitglied Marita Fischer aus Windhagen. Sie muss stets über den Verbleib der Gießform informiert sein.

Falls mehrere Personen die Gießform gleichzeitig leihen wollen, entscheidet das Datum der Anfrage über die Reihenfolge. Die Leihfrist beträgt eine Woche und kann, falls keine weiteren Anfragen vorliegen, in Absprache mit Marita Fischer verlängert werden. Eine eigenmächtige Weitergabe der Gießform ist nicht erlaubt!

Bitte beachtet die der Gießform beiliegende Anleitung.

Die Mittelwand lässt sich ohne Hilfsmittel von der Silikonmatritze ablösen. Die Anwendung von Lösemitteln oder Werkzeugen sind hierfür nicht erforderlich und nicht gestattet! Es sollte selbstverständlich sein, dass die Form pfleglich behandelt und sauber wieder zurückgegeben wird. (Für den Vorstand – Uwe Hüngsberg)

Zum Gießen von Mittelwänden benötigt ihr sauberes Bienenwachs. Wie Ihr das Wachs reinigen könnt, könnt Ihr hier nachlesen.

Zur Gießform gehören:

  • Schlauch für den Wasserzulauf mit entsprechenden Anschlüssen
  • Schlauch zum Wasserabfluss
  • Schöpfkelle
  • Thermometer
  • Spachtel
  • Originalanleitung
  • „Schablone“ für Deutsch-Normal

Im Folgenden findet Ihr ein paar Bilder und einen kleinen Film um die Handhabung der Mittelwandgießform anschaulich zu demonstrieren. (Marita Fischer)

Aufbau und Inbetriebnahme der Mittelwand-Gießform

Gießen der Mittelwände

Zunächst öffnet ihr das Zulaufventil an der Gießform und den Wasserhahn und verfahrt wie unter Punkt 4 bis 8 in der Originalanleitung beschrieben.

Die Form darf nicht ohne Wasserkühlung betrieben werden!

Die beiliegende Schöpfkelle reicht genau für eine Mittelwand.

Verteilt das Wachs mit der Schöpfkelle im hinteren Drittel der Form in einem Zug und schließt dann die Form zügig aber nicht zu heftig, da sonst das flüssige Wachs über die Auffangwanne hinaus spritzt. Drückt den Deckel am Griff kurz nach unten – überschüssiges Wachs läuft am vorderen Rand der Form heraus in das Wasser des Auffangbehälters. Mit dem Spachtel entfernt ihr nun das Wachs, welches vorne an der Form ausgetreten ist. Wartet noch ca. 20 Sekunden und öffnet dann die Form. Um die Mittelwand zu lösen, „pellt“ ihr an einer Seite vorne mit dem Daumen die MW etwas hoch und zieht sie dann von der Silikonform ab. Stapelt die Mittelwände auf einer ebenen Fläche und beschwert sie mit einer Glasplatte (ich benutze Herdabdeckplatten aus Glas) oder einem Holzbrett damit sie schön plan bleiben. Benutzt nie scharfe oder harte Gegenstände um Wachs von der Silikonmatritze zu lösen. Es ist auch nicht nötig, irgendwelche Lösemittel zu verwenden, ihr verschmutzt damit nur eure Mittelwände und wenn ihr sie feucht lagert, durch evtl. noch anhaftendes Lösemittel, könnten sie schimmeln. Es bleiben oft Wachsreste am Scharnier an der hinteren Kante der Gießform haften, das stört aber nicht weiter. Ausgefranste Kanten an den MW begradigen eure Bienchen.

Mögliche Fehler

Wenn alles gut läuft, schafft man pro Minute eine Mittelwand.

Traut Euch, wer Waffeln backen kann, der kann auch Mittelwände gießen! Eure Marita.

Video-Anleitung folgt …